Erfolgreichere eMails durch weniger Branding?

Der Platz in jeder eMail ist kostbar. Und je weiter oben, desto kostbarer. Der Marketing-Experte Greg Zakowicz meint daher: Weg mit dem Logo aus den eMails! Für diese radikale Forderung hat er ein paar Argumente, die Sie sich zumindest einmal durch den Kopf gehen lassen sollten.

Welche Aufgabe hat das Logo oben in Ihrer eMail?

  • Den Absender verdeutlichen
  • Die Marke stärken
  • Glaubwürdigkeit schaffen
  • Vertrauen aufbauen

Die Argumentation von Greg Zakowicz: Wenn ein Empfänger Ihre eMail geöffnet hat, dann sind alle diese Punkte weniger wichtig – denn Sie haben ja die Erlaubnis des Empfängers, ihm Mails zu schicken, er hat Sie erkannt am Absendernamen und er hat sein Vertrauen bewiesen, was Sie unter anderem mit der Betreffzeile aufgebaut haben.

Der Platz oben in Ihrer Mail ist so wertvoll, weil er sichtbar ist, ohne dass der Empfänger scrollen muss. Genau aus diesem Grund steht hier oft schon der call-to-action (CTA, Handlungsaufforderung). An zwei Beispielen zeigt der Autor Zakowicz, wie effektiv das Streichen des Logos aus dem Kopfbereich ist – eben dadurch, dass damit der CTA so weit nach oben rutscht, dass er von Anfang an zu sehen ist.

Natürlich wird dieser Ansatz bei vielen Marketers und Designern Widerspruch hervorrufen. Aber wie Zakowicz richtig schreibt, dient das Logo dem Branding und das Branding dient letztlich dem Erzielen von Umsätzen. Wenn aber ein gut platzierter CTA mehr Umsatz erzielt, ist die Argumentation für das Logo an oberster Stelle zumindest schwierig.

Zumal ein Klick auf den CTA ja zur Website führt, wo wieder massiv Branding betrieben wird und ein Kauf die Marke sicher mehr stärkt als ein Blick aufs Logo durch einen nicht-kaufenden eMail-Empfänger. Was denken Sie?

Die ganze Argumentation finden Sie übrigens im Artikel: Can Removing Headers from Your Emails Increase Conversions?




Keine Kommentare möglich.