Marketing 2017 – Zukunftsprognosen als E-Book

Der Jahreswechsel rückt näher. Die Veröffentlichungen, die sich mit der Zukunft befassen, häufen sich. Das ist gut, denn so können wir unsere Pläne fürs Marketing 2016 konkretisieren.

Die Kollegen von HubSpot sehen folgende entscheidende Trends bis 2017:

  • Daten als Entscheidungsgrundlage
  • Personalisierung
  • Integration
  • Native Advertising
  • Responsiv

Daten als Entscheidungsgrundlage

HubspotMit Split- bzw.A/B-Tests kann ich das Bauchgefühl, welche Variante besser funktioniert, ersetzen durch belastbare Fakten (siehe Verbessern & Testen mithilfe von Split-Kampagnen ).

Auch lässt sich natürlich die Konversion messen.

Und natürlich gehört die regelmäßige Kontrolle wichtiger Kennzahlen/Metriken dazu (siehe Checkliste Analytics – welche Metriken für was?).

Personalisierung

Personalisierung ist hoch effektiv. Dabei ist die personalisierte Anrede im E-Mail nur der Anfang. Wichtiger ist, die Inhalte auf die Bedürfnisse der Nutzer abzustimmen. Ein Schlüssel dazu ist Marketing Automation (siehe Marketing Automation – brauche ich das?).

Integration

Das sogenannte Silo-Denken ist Gift für die Produktivität. Also das Denken in Abteilungen und Systemen. Viel besser ist es, in Lösungen zu denken und in Kundenbedürfnissen.

Dabei hilft die Integration von Email-Marketing und CRM-Systemen, also customer relationship management-Systemen (siehe CRM E-Mail Marketing – Schnittstellen zu SAP CRM, salesforce, MS-Dynamics, Magento & Co)

Native Advertising

Hubspot sieht Native Advertising als weiteren wichtigen Trend. Das sind in redaktionelle Inhalte eingebettete Anzeigen – bzw. eher Inhalte, die vom Werbetreibenden bezahlt werden.

Also z.B. ein Artikel in einem Blog, der von einem Unternehmen geschrieben ist und dessen Produkte oder Dienstleistungen beschreibt. Dabei ist der Artikel geschrieben und gestaltet wie die anderen auch und wirkt nicht wie Werbung (aber er ist dennoch klar als bezahlt gekennzeichnet). Das gleiche Prinzip funktioniert auch für Video und andere Inhalte.

Responsiv

Nutzer sind mit allen möglichen Geräten im Web unterwegs und lesen Ihre Mails. Daher führt heute kein Weg mehr an responsivem Design vorbei. Also an HTML-Seiten und E-Mails, die so angelegt sind, dass sie auf allen Geräten eine gute Figur machen (siehe Checkliste Optimierung Ihres Newsletters für mobile).

Den ganzen, nett gestalteten Bericht können Sie hier bekommen: The Future of Marketing: What Will Your Marketing Look Like in 2017?




Keine Kommentare möglich.