Hochwertigen Content generieren ohne viel Mühe

Content is king – das hat der Wirbel ums Thema Content Marketing in den letzten Monaten einmal mehr ins Bewusstsein gerückt. Damit Sie aber mit dem Erstellen hochwertigen Contents nicht mehr Mühe haben als nötig, haben wir ein paar Tipps für Sie zusammengestellt.

Inhalte sind der Grund, weshalb Menschen Ihren Newsletter lesen oder Ihre Website besuchen. Und das tun sie nur, wenn die Inhalte gut sind. Daher wenden Sie so viel Zeit auf, hochwertige Inhalte zu erstellen.

Sie haben zum Beispiel Stunden damit verbracht, die Hintergründe für Ihren letzten Blogpost zu recherchieren, die Fakten gut zusammenzufassen, eigene Gedanken dazu eingebracht und schließlich noch eine griffige Überschrift dazu formuliert. Dann veröffentlichen Sie diesen Artikel und das soll’s gewesen sein? Das wäre schade, denn über Suchmaschinen wird der Content zwar weiterhin gefunden, aber die Blogbesucher sehen meist nur die neuesten Beiträge an.

Sie können sich viel Zeit und Mühe sparen und außerdem Ihren Interessenten, Lesern oder Kunden nutzen, indem Sie Ihnen diesen Inhalte liefern, die sie vielleicht sonst übersehen hätten.

Gute Themen mehrfach behandeln

Manche Themen sind so spannend für Ihre Leser, dass Sie diese nicht in einem einzelnen Blogpost abhandeln sollten. Überlegen Sie bei jedem Artikel, den Sie planen, ob Sie daraus nicht mehrere machen können.

Sie können zum Beispiel eine kleine Serie starten. Wenn Sie das ankündigen, dann motivieren Sie Leser, auch die Folgeartikel zu lesen, die erst später veröffentlicht werden. Oder Sie teilen das Thema in mehrere nur inhaltlich lose verbundene Häppchen auf, die Sie über die nächsten Tage publizieren. Eine Verlinkung der Beiträge aufeinander ist auch hier sinnvoll.

Führen Sie ein Interview, dann können Sie aus der Zusammenfassung einen kurzen Post machen und das Interview als Ganzes auch nocheinmal online stellen. Vielleicht haben Sie auch einen Audio-Mitschnitt, den Sie ebenfalls publizieren können? Und wenn Sie schon mit jemand Interessantem sprechen: Fragen Sie ihn bei der Gelegenheit doch gleich, ob er vielleicht einen Gastpost schreiben möchte.

In mehreren Kanälen denken

Wenn Sie zum Beispiel einen Newsletter-Beitrag schreiben, dann denken Sie gleichzeitig darüber nach, ob sich dieser nicht auch für Ihr Blog eignet. Oder ob Sie ein Video daraus machen können. Oder ein Diagramm oder eine Infografik. Oder ob Sie dazu eine Diskussion auf Facebook/Google+ etc. anstoßen können.

Ein großer Teil der Arbeit bei der Inhaltserstellung ist die Recherche und das Nachdenken über das  Thema. Wenn Sie einmal im Thema drin sind, dann macht das eigentliche Erstellen des Contents gar nicht mehr so viel Mühe.

Hochwertige Inhalte mehrfach nutzen

Auch vorhanden Content können Sie direkt mehrfach nutzen. Dabei ist es aber keine gute Idee, einen Blogpost zum Beispiel zweimal zu posten – im gleichen Blog nicht und auch in fremden Blogs nicht. Duplicate Content straft Google ab, und die Nutzer werden es auch nicht gut finden. Aber Sie können aus mehreren guten Blogposts zum Beispiel ein White Paper zum Download erstellen, in dem ein spezielles Themengebiet umfassend behandelt wird.

Oder Sie legen eine Übersichtsseite zu einem bestimmten Thema an. Diese funktioniert wie die Startseite eines Nachrichtenportals: Sie schreiben kurze Teaser für die besten Posts zu diesem Thema und verlinken die Original-Posts. So bekommen Sie mehr Traffic für die guten älteren Beiträge und bieten Besuchern eine Übersicht mit hochwertigen Inhalten.

Die besten Inhalte identifizieren

Aber woher wissen Sie, welche Inhalte sich eignen, um sie wiederzuverwenden? Die naheliegende Antwort: Von den Zugriffsstatistiken. Welche älteren Artikel werden immer noch oft aufgerufen? Aber auch Artikel, die noch/wieder/erneut wichtige Themen behandeln eignen sich. Manchmal muss man nur die Überschrift anpassen, damit den Nutzern klar wird, dass sich dahinter interessante Inhalte verbergen.

Machen Sie sich das Leben also leichter und verlängern Sie die Lebensdauer Ihrer Inhalte!




Keine Kommentare möglich.