Relevanz schaffen mit Realtime Content

Beim Realtime Marketing geht es darum, für die Nutzer durch Aktualität hoch relevant zu sein (siehe hier im Blog Schnelle Reaktionen für höhere Öffnungsraten).

Eine weitere Methode, Newsletter durch einen zeitlichen Bezug interessanter zu machen, ist Realtime Content. Dabei verschicken Sie Inhalte, die automatisch immer aktuell sind.

Fotos Uhren

Beim Realtime Content passen Sie die Inhalte der E-Mails an die exakte Zeit an, zu der der Empfänger die Mail öffnet.

Realtime Content ist eine Sonderform der dynamischen Inhalte (siehe Dynamische Inhalte für noch mehr Relevanz hier im Blog).

Der Trick beim Realtime Content im Newsletter ist: Statt einem statischen Bild binden Sie einen Link auf Inhalte ein, die Sie laufend aktuell halten.

So wird nicht bei jeder Öffnung dasselbe Bild nachgeladen, sondern eines, welches zur aktuellen Situation passt.

Preis- und Kursangaben

Geht es im Newsletter um Produkte, die oft im Preis schwanken, können Sie den Preis normalerweise nicht in den Newsletter einbinden oder müssen eine Spanne angeben. Setzen Sie auf Realtime Content, können Sie ein Bild mit dem aktuellen Preis nachladen.

Auch Kursschwankungen an der Börse können Sie nutzen, um mehr Relevanz zu schaffen. Die Ansprache der Nutzer kann z.B. eine andere sein, wenn der DAX heute stark verloren hat als wenn er gerade ordentlich zulegt.

Aber auch auf aktuelle Sportergebnisse können Sie eingehen. Je nachdem, ob eine bestimmte Mannschaft gerade gewonnen oder verloren hat, könnte bei einem Newsletter für Sportartikel ein anderes Bild eingebunden werden.

Verfügbarkeit

Haben Sie ein Angebot nur in begrenzter Stückzahl, dann laden Sie ein Bild nach, in dem Sie den aktuellen Wert zeigen.

Wichtig dabei: Machen Sie klar, dass es sich um einen tatsächlich aktuellen Wert handelt – denn die Nutzer sind es nicht gewöhnt, dass ihre Mails so aktuell sind.

Mit einer Marketing Automation-Lösung können Sie auch Trigger-Mails verschicken, die durch ein Ereignis ausgelöst werden, wie das Abfallen der Verfügbarkeit eines Produkts unter einen bestimmten Wert.

Countdown

Steht ein bestimmtes Ereignis bevor, können Sie mit der Anzeige eines Countdowns im E-Mail dafür sorgen, dass der Nutzer genau weiß, wie lange es noch dauert, bis es losgeht.

Umfragen

Führen Sie per E-Mail eine Umfrage durch, können Sie jeweils die aktuellen Ergebnisse im Mailing bereits anzeigen. Das motiviert zum Mitmachen, weil man sofort sieht, das die eigene Stimme tatsächlich erfasst wird und auch andere sie sehen.

Feeds von Sozialen Medien

Schließlich gibt es noch die Möglichkeit, Inhalte aus Sozialen Medien in die E-Mails einzubinden. Die Texte müssen Sie in Bilder umwandeln, damit das mit allen Mailclients klappt.

Haben Ihre Empfänger mehrheitlich Clients, die mit dynamischem CSS umgehen können (Apple Mail, Outlook für Mac, iOS Mail), gibt es eine elegantere Möglichkeit: Sie verlinken das CSS-File auf dem Server und binden damit die Inhalte in Ihr HTML-Mail ein. Setzen Sie darauf, nutzen Sie aber unbedingt eine Fallback-Lösung für die anderen Mailprogramme.




Keine Kommentare möglich.