Warum Sie auch in eMails Keywords brauchen

Damit Ihre Site in Suchmaschinen gefunden wird und auf den Trefferlisten so weit vorn wie möglich erscheint, müssen Ihre Texte auf der Site die richtigen Begriffe enthalten – bei der Suchmaschinen-Optimierung spricht man von Keywords.

Keywords sind aber auch für Ihre eMail-Texte hoch relevant, das heißt, auch in ihrem Newsletter sollten Sie die richtigen Keywords (Schlüsselworte) in der richtigen Häufigkeit einsetzen.


Zum einen sollten die Texte Ihrer Newsletter normalerweise auch online zu finden sein. Der Content, den Sie für Ihre Empfänger produzieren, ist viel zu schade, um ihn nicht nochmals im Web zu verwenden.

Außerdem wollen manche Empfänger Ihrer Mail vielleicht auf Ihre Inhalte verweisen, und dafür brauchen sie einen Weblink.

Keywords sind nicht nur für Suchmaschinen

Zum anderen aber haben Keywords auch die Funktion von “Customer Carewords”. Dieser Begriff bezeichnet die Worte, nach denen die Nutzer mehr oder weniger bewusst suchen, wenn sie einen Text überfliegen.

Geprägt hat den Begriff der irische Webexperte Gerry McGovern. Er bezeichnet damit die Schlüsselbegriffe, nach denen Benutzer suchen. Wenn ein Benutzer zum Beispiel eine Ferienwohnung in Dänemark sucht, dann wird sein Auge beim Überfliegen von Texte an Wörtern hängenbleiben wie:

  • Ferienwohnung
  • Appartment
  • Dänemark
  • Zimmer
  • Betten
  • Küche
  • Ausstattung
  • Garten
  • Balkon
  • Terrasse

Ein Text, in dem diese Begriffe auftauchen, wird von diesem Nutzer viel wahrscheinlicher als relevant erkannt als ein anderer, der die gleichen Inhalte hat, die Begriffe aber nicht oder nicht prominent/häufig genug verwendet.

Wie bei guter Suchmaschinenoptimierung geht es also darum, die richtige Häufigkeit für die relevanten Begriffe zu finden – und vor allem, die richtigen Begriffe festzulegen.

Wenn Sie also Ihr nächstes Mailing formulieren, dann überlegen Sie sich davor kurz, bei welchen Begriffen es im Hirn ihrer Empfänger “Klick” macht und Sie einen Bonuspunkt damit gesammelt haben. Im Lauf der Zeit geht Ihnen das in Fleisch und Blut über, und damit optimieren Sie nicht nur Ihre Schreibtechnik für Newsletter, sondern auch für Websites.




Keine Kommentare möglich.