Automatische Adressprüfung in Evalanche – dank Kooperation mit Uniserv

Wer erfolgreich am Markt agieren will, benötigt einwandfreie Daten. Nur so können Kunden auch wirklich erreicht und Marketing- und Vertriebsaktionen erfolgreich umgesetzt werden.

Für erfolgreiche Newsletter oder LDruckead Management-Kampagnen und Mailing-Aussendungen, die aus Evalanche heraus gesteuert werden, sind qualitativ hochwertige Adress- und Kundendaten eine wesentliche Voraussetzung. Stimmt die Datenbasis nicht, verpuffen Marketing-Aktionen wirkungslos oder es steigen die Rückläuferquoten und Streuverluste von Mailings an.

Qualitativ hochwertigere Adressdaten durch postalische Validierung
Deshalb setzen wir von SC-Networks auf die Zusammenarbeit mit dem Datenmanagement-Spezialisten Uniserv und haben die SaaS-Lösung zur Adressprüfung von Uniserv nahtlos in Evalanche integriert. Damit wird die Qualität von Adressen, die über Web-Formulare von Evalanche generiert werden, künftig im Hintergrund automatisch postalisch geprüft. Berücksichtigt werden hierbei sowohl nationale als auch internationale Anschriften in bis zu 246 Ländern.

Automatische Fehlerkorrektur
Um die postalische Validierung nutzen zu können, müssen Nutzer in Evalanche die entsprechende Konfiguration für die Adressprüfung aktivieren. Dann ist sichergestellt, dass mithilfe der neuen Funktion nur noch einwandfreie Adressen in die jeweilige Evalanche-Datenbank des Nutzers aufgenommen werden. Durch den detaillierten Adressabgleich werden Übermittlungsfehler wie Schreib-, Lese-, Hör- oder Tippfehler automatisch bereinigt. Die Adressvalidierung kann dabei in den verschiedensten Sprachen und Schriftsätzen erfolgen. Um eine hohe Ergebnisqualität zu erzielen, stützt sich die postalische Adressprüfung auf umfangreiche Referenzdatenbanken, die im Hintergrund kontinuierlich aktualisiert werden.

Den Erfolg nachgelagerter Aktionen sichern
Die postalische Adressprüfung in Evalanche zahlt sich in vielerlei Hinsicht aus  – nicht nur beim Versand von Newslettern. Korrekte und aktuelle Postanschriften sind auch eine Grundvoraussetzung für die Anreicherung der Unternehmensdaten. So können beispielsweise geografische Koordinaten nur dann einem Profil angefügt werden, wenn die zugehörige Adresse stimmt. Gleiches gilt für marketingrelevante Informationen wie etwa Aussagen zu Wohnumfeld, Altersstruktur oder Einkommen. Und natürlich ist auch bei der Bildung von Datenclustern und  Zielgruppen ein Pool aus korrekten und aktuellen Adressen erfolgsentscheidend.

Stichwort: Datenschutz
Einwandfreie Adressen sind nicht nur der Schlüssel zum Erfolg aller nachgelagerten Aktionen, die die Fehlerfreiheit und Aktualität dieser Daten voraussetzen. Auch in Hinblick auf die neue Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO), die im Mai 2018 tritt in Kraft tritt, ist die Qualität von Daten äußerst relevant. Denn ab diesem Termin lassen sich Kundendaten nur dann rechtssicher und gesetzeskonform verwenden, wenn alle Elemente qualitativ geprüft sind – d.h. wenn eine verlässliche Datenbank vorliegt.

Mehr zum Thema Datenschutz verrät unser kostenfreies E-Book „E-Mail-Marketing und Lead Management rechtskonform gestalten“.

Partnerschaft ist keine Einbahnstraße
Mit der Integration der postalischen Prüfung von Uniserv direkt in Evalanche erhalten Anwender einen konkret nutzbaren Mehrwert, mit dem sie die Qualität ihrer Daten quasi im Handumdrehen steigern können. Uniserv widerum sucht den Schulterschluss zu Evalanche als Marketing-Automation-Lösung, um Kunden ein optimales Datenmanagement für den optimalen E-Mail-Marketing- bzw. Lead Management-Prozess zu bieten. Uniserv hat Evalanche nicht nur selbst im Einsatz, die beiden Partner bieten zudem gemeinsame Seminare zum Thema Datenqualität im Lead Management an.

Wie es zu der Partnerschaft kam und wie genau, Uniserv mit Evalanche seine Kundenkommunikation zunehmend personalisiert, erfahren Interessenten in unserem Anwenderbericht.




Keine Kommentare möglich.