Checkliste Fehler bei der Aussendung vermeiden

Fast jeder, der E-Mail-Marketing macht, kennt das Gefühl: Der Newsletter ist fertig, alles ist bereit – und doch zögert man vor dem Klick auf den Button zum Versenden.
Auch wenn man noch so oft kontrolliert hat, irgendetwas kann immer schief gehen. Das kommt selbst bei den besten Unternehmen vor (Tipps dafür, wenn das passiert ist: Was tun, wenn man einen Fehler gemacht hat?).

Machen Sie es daher wie die Piloten: Die gehen wirklich auf Nummer sicher, damit nichts schiefgeht und sie nichts vergessen. Daher arbeiten sie vor jedem Start eine Checkliste ab.

Eine solche  Checklisten-Vorlage zur Kontrolle vor dem Abschicken Ihrer Newsletter haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Illustration ChecklisteVerwenden Sie diese Liste entweder direkt oder nutzen Sie sie als Ausgangsunkt für ihre eigene, ganz persönliche Liste.

Wichtig ist vor allem, dass Sie überhaupt eine Liste haben. Und natürlich, dass Sie diese auch tatsächlich vor jeder Aussendung abarbeiten.

Inhalte

  • Sind alle Angaben/Behauptungen/Fakten korrekt?
  • Hat den Text ein Experte/Kollege gegengelesen? (Falls niemand zur Verfügung steht: Haben Sie den Text zumindest mal für ein paar Stunden liegen gelassen und ihn dann nochmal geprüft?)
  • Stimmen alle Preisangaben?
  • Stimmen alle Datumunsangaben/Termine? Stimmt auch das Jahr?

Formales

  • Hat jemand die Rechtschreibung und Grammatik Korrektur gelesen?
  • Wenn nicht: Haben Sie zumindest einmal die Rechtschreibkorrektur der Textverarbeitung über den Text laufen lassen?
  • Stimmt die Formatierung? (Schriftart, Überschriftengröße, Einbindung Logo…)

Absender & Betreff

  • Stimmt die Absender-Adresse?
  • Stimmt der Absender-Name?
  • Sind auch in der Betreffzeile keine Rechtschreibfehler?
  • Stehen die wichtigsten Wörter am Anfang der Betreffzeile?
  • Verrät der Preheader, worum es im E-Mail geht und macht er Lust, es zu öffnen?

Text

  • Funktioniert die Personalisierung?
  • Zieht der erste Absatz in den Newsletter hinein?
  • Sind möglicherweise unklare Begriffe/Fachwörter erklärt?
  • Stehen am Ende der Abschnitte und vor allem ganz am Ende klare Handlungsaufforderungen (CTAs)?
  • Ist der Footer aktuell?
  • Ist das Impressum verlinkt?
  • Ist ein Link zum Abmelden vorhanden?

Bilder & Links & Darstellung

  • Sind keine Bilder direkt eingebaut/angehängt?
  • Haben alle Bilder Alt-Texte?
  • Funktionieren alle Links?
  • Wird die E-Mail in verschiedenen Mailclients korrekt dargestellt?

Aussendung

  • Ist der Zeitpunkt für die Aussendung abgestimmt (z.B. auf Artikel, die erst später online gestellt werden, Veröffentlichungstermine von anderen Medien/Produkten etc.)
  • Haben Sie eine Testaussendung an sich selbst/Testaccounts gemacht?
  • Haben Sie die richtige Versandzielgruppe ausgewählt?

OK?

  • Haben Sie alle obigen Punkte mit „ja“ beantwortet?
  • Dann können Sie jetzt ganz beruhigt auf den Versand-Button klicken!
Bitte bewerten Sie diesen Beitrag. Damit helfen Sie uns, die Qualität des Blogs zu verbessern.
1 Star / hat nicht geholfen2 Stars / hat kaum geholfen3 Stars / hat etwas geholfen4 Stars / hat gut geholfen5 Stars / hat sehr geholfen (Noch keine Bewertungen)
 
Loading...

Über den Autor:
Jens Jacobsen

Jens Jacobsen ist Gastautor für das Evalanche-Blog und arbeitet seit 1998 als Konzepter und Berater fürs Web. Er unterstützt etablierte Unternehmen wie auch Startups beim Erstellen von Websites, Apps und interaktiven Anwendungen. Sein Schwerpunkt liegt darauf, die Sicht der Kunden und Nutzer von Anfang an einzubringen.

Er befasst sich mit User und Customer Experience, untersucht Bedürfnisse, Erwartungen und Verhalten der Nutzer und optimiert mit diesem Wissen Bestellprozesse wie auch die gesamte digitale Kommunikation. Auch hilft er Unternehmen bei der Neukundengewinnung und Marketing Automation.

In seinen Büchern „Website-Konzeption“ (1. Auflage 2001, 8. Auflage 2016) und „Praxisbuch Usability & UX“ (2017) gibt er sein Wissen weiter, ebenso bei Coachings und Seminaren.

Alle Artikel des Autors
nach oben