Die richtige Anrede macht’s

Jede eMail, die Sie schreiben, ist Teil Ihrer Kommunikation mit Ihren (potenziellen) Kunden oder Geschäftspartnern. Je perfekter Ihnen diese Kommunikation gelingt, desto besser laufen Ihre Geschäfte. Ein entscheidender Teil der Kommunikation ist die Ansprache der Adressaten.
Wie können Sie diese verbessern um noch perfektere Mails zu schreiben?

Der erste Eindruck zählt – die Anrede

Neben der Betreffzeile ist bei den meisten eMails die Anrede das Erste, was die Empfänger lesen.

Persönlich ist üblich

Üblich ist heute die Anrede mit dem Namen – zum Beispiel „Hallo, Herr Jacobsen“. Das kann der Empfänger komisch finden, wenn er bei der Anmeldung nicht seinen richtigen Namen angegeben hat. Dagegen können Sie kaum etwas machen. Was Sie aber vermeiden sollten, sind Anreden wie „Hallo Herr “ – was passieren kann, wenn der Nutzer seinen Namen nicht angegeben hat oder nur Leerzeichen eingetragen hat. Auch wenn das Namensfeld Sonderzeichen oder Zahlen enthält, dann ist es besser, wenn Sie nur ein neutrales „Hallo“ verwenden.

Vertraulich oder distanziert?

Gerade bei älteren Empfängern oder weniger webaffinen empfiehlt sich statt dem vertraulichen „Hallo“ das formellere „Guten Tag“ oder sogar das distanzierte „Sehr geehrter Herr Jacobsen“. Je nach Branche kann letzteres mittlerweile aber als veraltet empfunden werden. Wie immer gilt: versuchen Sie, Ihre Zielgruppe und ihre Erwartungen so gut wie möglich kennen zu lernen, um die richtige Wahl bei der Anrede zu treffen.

Haben Sie eine sehr junge Zielgruppe, dann können Sie die Empfänger auch mit dem Vornamen ansprechen.
Und auch zum restlichen Inhalt muss die Anrede passen.

Sehr geehrter Herr Jacobsen,
sichern Sie sich noch heute unsere Spitzenrabatte und schlagen Sie sofort zu!

Wirkt etwas seltsam – die legere Sprache des ersten Satzes passt nicht zur formellen Anrede. Umgekehrt gilt das Gleiche:

Hallo Jens,
wir würden uns glücklich schätzen, wenn Du gelegentlich einmal wieder bei uns vorbeischauen würdest.

Fragen Sie sich also, bevor Sie darauflosschreiben: Wie spreche ich mit dem Empfänger meiner eMail? Der Tonfall muss zum Angesprochenen passen




Keine Kommentare möglich.