Evalanche Blog – Wissenswertes für B2B Entscheider

Herzlich Willkommen im Evalanche Blog. Hier finden Sie Tipps und Tricks für die Digitalisierung Ihrer Marketing- und Vertriebsprozesse. Egal ob Sie mit einer Email Marketing Software arbeiten und Ihren Kunden Newsletter schicken, mit einer Lead Management Software die Neukundengewinnung unterstützen, oder mit unserem Marketing Automation Tool für automatisiertes Cross- und Upselling sorgen. In unserem Blog finden Sie für alle Anwendungsfälle konkrete Hilfestellungen für die Umsetzung in Ihrem Unternehmen.

Wir kämpfen noch immer damit, dass unsere schön gestalteten Mails in allen Clients einigermaßen ordentlich angezeigt werden. Noch immer bekommen wir immer wieder einmal Newsletter von Kollegen, die bei uns nicht korrekt dargestellt werden – oder es passiert uns sogar selbst, dass wir Formatierungsfehler in einer Aussendung haben, weil wir eine Besonderheit eines der vielen E-Mail-Clients nicht berücksichtigt haben. Und doch

Mehr lesen

SC-Networks ist vom TÜV Hessen nach ISO/IEC 27001:2013 zertifiziert worden. Damit kann SC-Networks seinen Kunden und Partnern nun die Sicherheit und Qualität seiner IT-Systeme und Geschäftsprozesse offiziell nachweisen. Die E-Mail-Marketing- und Lead Management-Software Evalanche ist bereits seit 2011 in den Bereichen Funktionalität und Datensicherheit vom TÜV Süd zertifiziert. Nun belegt die Zertifizierung nach der international führenden Norm für Informationssicherheits-Managementsysteme die

Mehr lesen

Die perfekte Betreffzeile schreiben ist wichtig, hoch relevanten Content produzieren nicht minder. Und doch geht im Alltagsgeschäft vieler kleinerer Unternehmen ein dritter, ebenso wichtiger Schritt im Eifer des Tagesgeschäfts unter: Analytics. Also die Erfolgskontrolle. Eine Erfolgskontrolle sollten Sie selbst dann regelmäßig machen, wenn Sie ganz allein verantwortlich sein sollten für Ihren Newsletter. Denn die Erfolgskontrolle ist der Schlüssel zu mehr

Mehr lesen

Wofür schreiben Sie Newsletter? Letztlich schreiben Sie diese, weil Sie etwas verkaufen möchten. Sei es ein Produkt, eine Dienstleistung, Ihre Marke. Aber mit dem Verkauf ist es nicht getan – den Kunden muss schließlich auch gefallen, was sie gekauft haben. Diese zwei wesentlichen Punkte nennt man im Marketing als “Moments of Truth”. Die sehen wir uns im Folgenden etwas näher

Mehr lesen

Eine interessante Methodik, die Schuster ausführlich vorstellt, ist das Kano-Modell. Dies eignet sich sehr gut, um schnell und effizient Kundenwünsche zu analysieren und darzustellen. Dieses Modell werde ich Ihnen im Folgenden kurz vorstellen und zeigen, wie Sie es im eMail-Marketing sinnvoll einsetzen können.

Mehr lesen

SC-Networks, Hersteller der E-Mail-Marketing-Automation-Lösung Evalanche (www.evalanche.de), und Contentserv, Anbieter integrierter Enterprise Marketing Information Management (MIM) Lösungen (www.contentserv.de), haben eine standardisierte Schnittstelle entwickelt, über die sich beide Systeme nahtlos miteinander verknüpfen lassen. Damit entsteht eine zentrale Plattform, über die Unternehmen ihren gesamten Content verwalten, aufbereiten, mehrsprachig lokalisieren und konsistent auf sämtlichen Kommunikationskanälen verbreiten können – auf der Corporate Website und im

Mehr lesen

Je länger Ihre Artikel in Newslettern, Ihre Blogposts oder Tweets sind, desto unwahrscheinlicher ist, dass sie gelesen werden. Haben sie aber zu wenig Substanz, dann können sie jeweils die letzten Texte von Ihnen sein, die ein Nutzer liest. Daher ist es so wichtig, hier die goldene Mitte zu treffen. Daten dazu sind jedem Marketer also stets höchst willkommen.

Mehr lesen

Der Call-to-Action (CTA / Handlungsaufforderung) ist das Element auf einer Seite oder im Newsletter, auf das es eigentlich ankommt, das Element, wegen dem Sie die Seite oder das Mail überhaupt erstellt haben. Häufig ist es ein “jetzt bestellen”- oder ein “kaufen”-Button.

Mehr lesen

Beim Call-to-Action (CTA – Handlungsaufforderung) entscheidet sich, ob Ihre eMail im E-Mail-Marketing erfolgreich ist. Nur wenn Sie diesen überzeugend anlegen, klickt der Empfänger darauf und macht das, weshalb Sie ihn angeschrieben haben. Ob das gleich der Kauf eines Produktes ist oder nur die Anforderung von mehr Informationen, ist zunächst nicht entscheidend.

Mehr lesen

nach oben