Blog

Der Call-to-Action (CTA / Handlungsaufforderung) ist das Element auf einer Seite oder im Newsletter, auf das es eigentlich ankommt, das Element, wegen dem Sie die Seite oder das Mail überhaupt erstellt haben. Häufig ist es ein “jetzt bestellen”- oder ein “kaufen”-Button.

weiter

Beim Call-to-Action (CTA – Handlungsaufforderung) entscheidet sich, ob Ihre eMail im E-Mail-Marketing erfolgreich ist. Nur wenn Sie diesen überzeugend anlegen, klickt der Empfänger darauf und macht das, weshalb Sie ihn angeschrieben haben. Ob das gleich der Kauf eines Produktes ist oder nur die Anforderung von mehr Informationen, ist zunächst nicht entscheidend.

weiter

Im Zentrum jeder Marketing-Aktivität steht der (potenzielle) Kunde. Um aus Interessenten (“Leads”) tatsächliche Kunden zu machen, nutzen viele Unternehmen Lead Scoring. Lead Scoring ist das Bewerten von Interessenten, um einen Eindruck davon zu bekommen, wie interessant der potenzielle Kunde ist. Eine klassische Methode des Lead Scoring ist BANT. Die Abkürzung steht für:

weiter

Content is king – das hat der Wirbel ums Content Marketing in den letzten Monaten einmal mehr ins Bewusstsein gerückt. Damit Sie aber mit dem Erstellen hochwertigen Contents nicht mehr Mühe haben als nötig, haben wir ein paar Tipps für Sie zusammengestellt.

weiter

Wer neben Marketing auch noch für anderes verantwortlich ist, ist sich vielleicht bei einigen Begriffen rund um das wichtige Thema Lead Management nicht ganz sicher über deren genaue Bedeutung. Für alle, die sich davon angesprochen fühlen, erkläre ich in diesem Beitrag die wichtigsten Stichworte rund ums Thema.

weiter

Der Vertrieb will mehr und dazu noch kaufbereite Leads. Das Marketing hingegen möchte, dass der Vertrieb mit allen Leads in Kontakt tritt, die es ihm liefert. Doch wie verbessern Sie Ihr Lead Management, ohne dass Leads verloren gehen oder kontaktiert werden, bevor sie für einen Kaufabschluss bereit sind und Vertrieb und Marketing zudem harmonisch und zielorientiert zusammenarbeiten?

weiter

Wer regelmäßig Newsletter schreibt, kennt das Gefühl: Man schreibt und schreibt und bekommt wenig zurück, manchmal fühlt sich das an wie eine Einbahnstraßen-Kommunikation. Feedback gibt es nur, wenn etwas nicht passt. Deshalb sind Soziale Netze auch für Marketer aus rein persönlichen Gründen so attraktiv: Hier bekommt man endlich direkte Rückmeldung. Was aber genauso wichtig ist, und nicht weniger befriedigend, ist

weiter

Bounces oder Rückläufer sind das, wovon alle Newsletter-Versender möglichst wenig haben wollen – eMails, die zurückkommen und dem Empfänger nicht zugestellt wurden. Doch wenn Sie die Rückläufer einfach nur löschen und sich ärgern, ist wenig gewonnen. Nutzen Sie die Informationen, um die Bounce-Rate, also den Anteil der Rückläufer an jeder Aussendung, zu senken.

weiter

nach oben