Top Tipps & Trends für Typographie in Newslettern

Welche Schriften nutzen andere E-Mail-Marketer? Wie groß sollte der Fließtext sein? Sind eigene Fonts schon Pflicht? (Siehe auch Schöne Schriften – Webfonts in E-Mails.) Was sind die Trends?

Mit solchen Fragen hat sich die US Mail-Agentur StyleCampaign in ihrem Blog extrem ausführlich befasst.

Schriftsammlung Mac OS Typographie Newsletter

Die Auswahl der Schriften ist riesig – doch welche sind für
E-Mails geeignet?

Sie hat 50 aktuelle E-Mail-Newsletter gründlich unter die Lupe genommen. 90 Fragen haben sie für jede einzelne Mail untersucht und tabellarisch festgehalten. Für Datenliebhaber: Diese Rohwerte sind über ein Google Doc direkt zugänglich.

Für alle anderen gibt es eine gute und ausführliche Zusammenfassung der Erkenntnisse.

Untersucht haben die Kollegen unter anderem:

  • Ist die Schrift mit oder ohne Serifen (“Füßchen” am Ende der Buchstaben)?
  • Welche Schriftarten sind die häufigsten?
  • Werden für große und kleine Monitore (mobile) die gleichen Fonts verwendet?
  • Wie breit laufen die Texte?
  • Welche Farben sind populär?
  • Wie lange lädt die Mail?

Serifen oder keine Serifen in E-Mails?

Bei den Überschriften ist die Entscheidung klar: Drei Viertel (74 Prozent) der Mails nutzen eine Schrift ohne Serifen für die Überschriften. Gewinner sind Arial und Helvetica, die zusammen allein 30 Prozent der Überschriften-Fonts ausmachen.

Beim Fließtext ist es nicht ganz so eindeutig: Hier erreichen serifenlose Schriften nur noch 64 Prozent. Auch hier kommen Arial und Helvetica/Helvetica Neue zusammen auf 30 Prozent.

Unter den Serifenschriften gibt es einen klaren Gewinner: Georgia. 24 Prozent der Fließtexte und 14 Prozent der Überschriften sind in Georgia gesetzt.

Wie groß sollte die Schrift sein?

Fast die Hälfte aller Mails nutzt Schrift in der Größe 16 px für Fließtext (44 Prozent bei großen Bildschirmen, 38 Prozent bei kleinen). Kleiner als 13 px war keine Schrift für Fließtext, und die größte war 20px.

Die populärste Überschriften-Größe ist 30 px (18 Prozent der Mails), der Durchschnitt liegt bei 32 px. Im Schnitt waren die Überschriften ziemlich genau doppelt so groß wie der Fließtext.

Wie breit sind die Mails?

Die meisten Mails nutzen auf großen Monitoren eine Breite von 600 px. Die Schriftspalte liegt durchschnittlich bei 540 px Breite.

Die Anzahl der Zeichen pro Zeile ist entscheidend für die Lesbarkeit und sollte zwischen 45 und 75 Zeichen liegen. Die untersuchten Mails kommen im Schnitt auf 79 Zeichen bei großen und 39 Zeichen bei kleinen Monitoren.

Alle weiteren spannenden Details im Originaltext: Typographic patterns in email

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag. Damit helfen Sie uns, die Qualität des Blogs zu verbessern.
1 Star / hat nicht geholfen2 Stars / hat kaum geholfen3 Stars / hat etwas geholfen4 Stars / hat gut geholfen5 Stars / hat sehr geholfen (Noch keine Bewertungen)
 
Loading...

Über den Autor:
Jens Jacobsen

Jens Jacobsen ist Gastautor für das Evalanche-Blog und arbeitet seit 1998 als Konzepter und Berater fürs Web. Er unterstützt etablierte Unternehmen wie auch Startups beim Erstellen von Websites, Apps und interaktiven Anwendungen. Sein Schwerpunkt liegt darauf, die Sicht der Kunden und Nutzer von Anfang an einzubringen.

Er befasst sich mit User und Customer Experience, untersucht Bedürfnisse, Erwartungen und Verhalten der Nutzer und optimiert mit diesem Wissen Bestellprozesse wie auch die gesamte digitale Kommunikation. Auch hilft er Unternehmen bei der Neukundengewinnung und Marketing Automation.

In seinen Büchern „Website-Konzeption“ (1. Auflage 2001, 8. Auflage 2016) und „Praxisbuch Usability & UX“ (2017) gibt er sein Wissen weiter, ebenso bei Coachings und Seminaren.

Alle Artikel des Autors
nach oben