7 Tipps für die perfekte Weihnachtsmail

Alle Jahre wieder kommt die Zeit der Weihnachtsgrüße und besten Wünsche zum Jahreswechsel. Eine professionelle Weihnachtsmail an Kunden und Partner gehört mittlerweile zum guten Ton. Wie Sie die optimale Weihnachtsmail gestalten und wie eine Weihnachtsmail Vorlage aussehen sollte, zeigen Ihnen unsere 7 Tipps.

Während die einen den Jahreswechsel herbeisehnen, versuchen die anderen noch das Bestmögliche aus den verbleibenden Monaten herauszuholen. Insbesondere das Jahr 2020 dürfte für viele mit gemischten Gefühlen verbunden sein. Daher empfiehlt sich beim diesjährigen Weihnachtsmailing und den Feiertagsgrüßen besonderes Fingerspitzengefühl. Nichtsdestotrotz ist gerade in diesem Jahr Email Marketing das Mittel der Wahl, um Ihre Weihnachtsmail an Kunden, Partner und gegebenenfalls auch Mitarbeiter zu übermitteln. Denn digital sind (fast) alle zu erreichen – ob am Arbeitsplatz oder im Homeoffice. Zudem sind Email Adressen im Gegensatz zu den postalischen Kontaktdaten meist zuverlässig vorhanden. Prüfen Sie dennoch deren Aktualität, Richtigkeit und Rechtskonformität genauso sorgfältig, als hätten Sie gerade neue Newsletter Abonnenten gewonnen.

Tipp 1: Weihnachtsmail Ideen und zentrale Ziele festhalten

Eine Weihnachtsmail gehört zu den Mailings, die jeder kennen sollte. Sie wird jedes Jahr aufs Neue durch die anstehende Weihnachtssaison zum Thema. Dennoch müssen Sie sich immer wieder genauestens überlegen, was Sie mit der Weihnachtsmail aussagen oder erreichen möchten. Typische Zielstellungen sind die Kundenbindung und Verkaufsförderung: Entweder ist die Weihnachtsmail als Dankeschön, als Geschenk oder Gruß gedacht oder soll über spezielle Angebote, Rabattaktionen oder Gewinnspiele den Vertrieb bzw. die Verkaufsabteilung unterstützen. Danach sind auch die entsprechenden Inhalte – von nutzwertig bis werblich, von erzählerisch bis plakativ – zu erstellen. Wichtig: Sorgen sie dafür, dass Ihre Weihnachtsmail zu Ihrem Unternehmen UND zu Ihrer Zielgruppe passt.

Tipp 2: Eine Weihnachtsmail gestalten – von traditionell bis modern

Welche Botschaft Sie auch vermitteln und welches Ziel Sie auch erreichen möchten. Wie bei einer Geschenkverpackung kommt es auch hier auf das Design an, das den Inhalt bestmöglich unterstreichen sollte. Sind Sie also eher modern unterwegs und wollen vielleicht auf attraktive Angebote aufmerksam machen, darf es ruhig etwas peppiger sein. Möchten Sie dagegen einfach nur Danke sagen und frohe Feiertage wünschen, ist eine dezentere, klassischere Gestaltung empfehlenswert. Worauf Sie besonders achten sollten:

  • Saisonale und personalisierte Bilder helfen dabei, dass Ihre Weihnachtsmail eine festliche Stimmung erzeugt. Achten Sie auf professionelle Bilder in guter Qualität und geben Sie stets die Bildquelle mit an.
  • Weihnachtliche Emojis, wie etwa ein Weihnachtsbaum 🎄, ein Geschenk 🎁oder ein Stern ⭐ sind den meisten Empfängern aus der privaten Messenger-Kommunikation bekannt. Sie können den Text auflockern und auf humorvolle Weise eine Botschaft untermalen. Prüfen Sie jedoch, ob Emojis wirklich zu Ihrem Unternehmen und der angesprochenen Zielgruppe passen.
  • Weihnachtsmails in traditionellen Farben, wie beispielsweise Rot für das Fest der Liebe, Grün für Hoffnung und Beständigkeit sowie Weiß für Schnee und Reinheit, passen immer. Darüber hinaus gibt es aber jedes Jahr neue Trendfarben, die Sie aufgreifen können.
  • Dass sich Ihre Weihnachtmail vom regulären Newsletter abhebt, ist kein Muss, weckt aber die Aufmerksamkeit des Empfängers. Sie können also in der Gestaltung ruhig auch mal von Ihrem Corporate Design abweichen. Stellen Sie aber sicher, dass die Adressaten Sie trotzdem leicht als Absender identifizieren können.
  • Behalten Sie das auch im Hinterkopf, wenn Sie den Weihnachtsmail Betreff wählen. Zeigen Sie schon in der Betreffzeile Chancen auf: „Jetzt Last-Minute-Geschenk sichern! 🎁“ Oder personalisieren Sie: „Frohe Weihnachten für Dich, Klaus!“ Oder mit etwas Humor: „🍪 Auf die Plätzchen… fertig… los!“

Tipp 3: Den Weihnachtsmail Text mit Leben füllen

Weihnachten ist nicht nur das Fest der Traditionen und der Beständigkeit, auch klassische Werte und positive Emotionen stehen in den letzten Wochen des Jahres im Vordergrund. Und nichts vermittelt dies so gut wie eine Geschichte, die unterhält, überrascht und bewegt. Nutzen Sie in Ihrer Weihnachtsmail daher das digitale Storytelling, denn es verknüpft das gute alte Geschichtenerzählen mit den multimedialen Möglichkeiten von Websites, Emails und sozialen Medien – immer mit der Verbindung zum Unternehmen, dem jeweiligen Produkt oder der Dienstleistung. Erzählen Sie beispielsweise von Ihren Traditionen oder geben Sie Tipps für eine besinnliche Weihnachtszeit.

Tipp 4: Digitale Geschenke via Weihnachtsmail versenden

Wer sich vor einer digitalen Weihnachtsmail an Kunden, Partner oder Abonnenten scheut, weil der Versand von Weihnachtspräsenten bislang Tradition im Unternehmen war, wird von der Vielfalt digitaler Geschenkoptionen überrascht sein: Neben Rabatten und Gutscheinen können Sie auch Tickets für Online-Events, E-Books, Demo-Versionen oder Abonnements von E-Papern versenden. Dabei sparen sie sogar die Verpackungs- und Versandkosten. Darüber hinaus können Sie statt Weihnachtskarten und Präsente zu verschicken, insbesondere in diesem Jahr Hilfsorganisationen, Forschungseinrichtungen oder regionale Unternehmen unterstützen.

Spenden statt Geschenke

Auch wir von SC-Networks unterstützen regelmäßig zu Weihnachten Hilfsorganisationen mit einer Spende. In diesem Jahr haben wir mit der Charity-Aktion „Gesunder Weg in die Ausbildung“ bereits im Sommer angefangen. Aber gerade zu Weihnachten wollen wir hier nochmal eine "Schippe drauf legen" und freuen uns, wenn auch Sie die Chartiy Aktion unterstützen.

Gemeinsam mit dem bvik haben wir die Initiative „Gesunder Weg in die Ausbildung“ ins Leben gerufen. Sie verfolgt das Ziel, Spenden für Kinder und Jugendliche der Einrichtung Weitblick Jugendhilfe e.V. in Dachau zu sammeln. Mit der Spendensumme sollen über einen regionalen Fachhändler eigene Fahrräder und Fahrradhelme angeschafft werden. Dadurch bereiten wir nicht nur Kindern eine Freude, sondern unterstützen zusätzlich die heimische Wirtschaft.

Weitere Infos finden Sie hier.

Tipp 5: Die optimale Weihnachtsmail Vorlage finden

Zwar herrscht im Email Marketing stets der Anspruch, sich immer wieder etwas Neues ausdenken zu wollen, um sich die Aufmerksamkeit der Empfänger zu sichern, aber dabei muss das Rad nicht gänzlich neu erfunden werden. Wenn Sie sich also daran machen, Weihnachtsmail Ideen zu sammeln, denken Sie an besagte Tradition und Beständigkeit. Schauen Sie doch mal, welche Weihnachtsmails Sie in den letzten Jahren verschickt haben und prüfen Sie auch anhand der KPIs, welche bei Ihren Empfängern besonders Anklang gefunden haben. Gibt es erfolgreiche Beispiele im Unternehmen, dann führen Sie Ihre Traditionsstrategie fort – nicht identisch, aber vielleicht als Variation mit Wiedererkennungswert. Eine durchdachte Vorlage, die Sie ebenso vorbereiten können wie ein Newsletter Template, hilft Ihnen bei der Erstellung Ihrer Weihnachtsmail.

Vorlage 1: Weihnachtsmail SC-Networks GmbH

Weihnachtsmail Vorlage 1

Weihnachtsmail Vorlage bei SC-Networks

Vorlage 2: Weihnachtsmail Möller Horcher

Weihnachtsmail Vorlage 2

Weihnachtsmail Vorlage bei Möller Horcher

Tipp 6: Mit einer Weihnachtsmail-Kampagne durch die Adventszeit

Mithilfe einer Email Marketing oder Marketing Automation Software können Sie aus einem einfachen Weihnachtsmailing auch eine komplette Autoresponder-Kampagne zu Weihnachten machen. Erzählen Sie Ihre Geschichte fortlaufend durch aufeinander bezugnehmende Weihnachtsmails. Sie können dabei mit Vorschau und Rückblende arbeiten oder die Kampagne wie einen Adventskalender gestalten. Wichtig: Verteilen Sie Ihre Ideen und Geschenke nicht wahllos auf die einzelnen Weihnachtsmails – planen Sie stattdessen eine Dramaturgie. Machen Sie mit der ersten Email auf Ihre Weihnachtskampagne aufmerksam und wecken Sie das Interesse der Empfänger für die folgenden Emails. Nicht nur Kinder sind neugierig auf das, was sich hinter dem nächsten Türchen versteckt!

Empfehlenswert für eine Weihnachtskampagne ist es, auch andere Marketingkanäle miteinzubeziehen. Versenden Sie beispielsweise Tipps per Email, kombinieren das mit einem Gewinnspiel auf Facebook und veröffentlichen die Antworten zu den Gewinnspielfragen auf Ihrer Website. Je kreativer die Idee und integrativer die Kampagne, desto mehr Aufmerksamkeit und Reichweite generieren Sie.

Tipp 7: Das richtige Timing für den Versand der Weihnachtsmail

Ob Kampagne oder Weihnachtsmail hängt vom Ziel Ihrer Kommunikationsmaßnahme ab. Wichtig ist, den passenden Rahmen zu finden für die Geschichte, die Sie erzählen wollen oder die Geschenke, die Sie den Empfängern machen möchten. Unter Umständen reicht Ihr Content nicht aus, um 24 gleichermaßen nutzwertige, unterhaltsame und interessante E-Mails zu erstellen – dann beschränken Sie sich zum Beispiel auf je eine Weihnachtsmail zum ersten bis vierten Advent. Das gilt auch für das Timing des Versands. Wollen Sie einen Jahresendspurt hinlegen und zusätzlichen Umsatz generieren, sollten Sie Ihre Angebote oder Aktionen schon im November promoten. Weisen Sie in den Weihnachtsmails auch auf eventuelle Lieferfristen oder Schließzeiten hin, damit Ihre Adressaten nicht enttäuscht werden. Möchten Sie Ihre Empfänger mit nutzwertigen Infos oder Tipps durch die Weihnachtszeit begleiten, sollten Sie spätestens am ersten Advent – im B2B am folgenden Werktag – mit der Kampagne starten. Planen Sie hingegen einen Jahresrückblick, darf die Weihnachtsmail nicht zu früh im Postfach des Adressaten landen. Sie wollen ja nicht den Eindruck erwecken, dass das Jahr für Sie bereits gelaufen ist. Ein Dankeschön oder klassische Weihnachtsgrüße sollten idealerweise kurz vor Weihnachten zur Aussendung kommen. Beachten Sie hierbei mögliche Ferien-, Urlaubs- und Schließzeiten bei Ihren Zielgruppen. Wenn Ihre Weihnachtsmail erst im Januar gelesen wird, verpuffen Ihre gesamten Mühen womöglich wirkungslos.

Ein gelungener Jahresabschluss

Das Wichtigste in der besinnlichsten Zeit des Jahres ist, dass Ihre Weihnachtsmail authentisch und ehrlich ist, indem Sie Fingerspitzengefühl in der aktuellen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lage beweisen. Mit einer Weihnachtsmail verabschieden sich – insbesondere im B2B-Bereich – viele Unternehmen für dieses Jahr von ihren Kunden, Partnern, Abonnenten und gegebenenfalls auch Mitarbeitern(!), die sich ebenso über digitale Grüße oder Geschenke freuen. Vergessen Sie daher nicht, zugleich einen positiven Ausblick auf das nächste Jahr zu geben. So bleiben Sie über die Feiertage gut im Gedächtnis und Ihre Empfänger freuen sich, im Januar wieder von Ihnen zu hören.

Jetzt kostenloses E-Book zum Thema „Erfolgreiches Email Marketing im B2B“ downloaden!

Sie möchten mehr über die vielfältigen Möglichkeiten der Email Kommunikation im B2B erfahren? In unserem E-Book finden Sie zahlreiche Praxistipps und konkrete Umsetzungsszenarien für automatisierte Email-Kampagnen – inkl. Infografik. Laden Sie sich unser E-Book jetzt herunter!

Jetzt herunterladen
nach oben