Welchen Werbeformen vertrauen Nutzer?

MarketingSherpa hat 2.400 amerikanische Verbraucher zu ihrer Einstellung gegenüber verschiedenen Werbeformen befragt. In der Customer Satisfaction Research Study kamen viele Sachen heraus, die bekannte Grundsätze bestärken. Aber auch einige Dinge, die überraschen.

Vorschaubild WerbungInteressant ist, dass die Verbraucher gedruckter Werbung am meisten Vertrauen entgegenbringen. 82 Prozent der Befragten sagten, sie würden bei Ihren Kaufentscheidungen Werbung in gedruckten Zeitungen und Magazinen am meisten vertrauen.

Auch Direct Mail – also per Post verschickte Werbung wie Kataloge und Flyer – rangieren beim Vertrauen weit oben. Das gilt um so mehr, je älter die befragte Zielgruppe ist.

Bei den über 70jährigen waren es 83 Prozent, die angaben, Werbe-Drucksachen zu vertrauen. Aber auch bei den so genannten Millenials, also den um die Jahrtausendwende Geborenen, waren es immerhin 70 Prozent.

Das bedeutet, dass in der Summe weit über drei Viertel der Bevölkerung bei ihrer Kaufentscheidung Kataloge und Flyer als vertrauenswürdige Quelle heranziehen.

Heißt das für uns, dass wir unser E-Mail-Newsletter aufgeben sollten und in Zukunft Prospekte drucken lassen sollten? Sicherlich nicht. Denn selbst bei den zufriedenen Kunden gab ein Drittel an, die Kataloge und andere Printwerbung meist zu ignorieren – bei den unzufriedenen waren es sogar über die Hälfte.

Marketing mit Printprodukten kann unsere digitalen Kampagnen gut unterstützen. So lassen sich gedruckte Coupons z.B. auch gut online einlösen, indem man sie mit einem Code zum Eintippen versieht.

Die Studie bringt auch zum E-Mail-Marketing ein paar Erkenntnisse: Die Top-Gründe fürs Abbestellen von Newslettern sind:

  1. Ich bekomme generell zu viele E-Mails.
  2. Diese Mails sind nicht relevant für mich.
  3. Ich bekomme von diesem Unternehmen zu viele E-Mails.

Das heißt: Nach wie vor müssen wir auf Relevanz achten (siehe Entwicklung der Nutzerinteressen) und darauf, die richtige Häufigkeit von Versendungen zu finden.

Die Zusammenfassung der Ergebnisse aus der amerikanischen Studie zum Vertrauen der Verbraucher in verschiedene Werbeformen finden Sie hier:
Direct Marketing Chart: How much different age groups trust direct mail

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag. Damit helfen Sie uns, die Qualität des Blogs zu verbessern.
1 Star / hat nicht geholfen2 Stars / hat kaum geholfen3 Stars / hat etwas geholfen4 Stars / hat gut geholfen5 Stars / hat sehr geholfen (Noch keine Bewertungen)
 
Loading...

Über den Autor:
Jens Jacobsen

Jens Jacobsen ist Gastautor für das Evalanche-Blog und arbeitet seit 1998 als Konzepter und Berater fürs Web. Er unterstützt etablierte Unternehmen wie auch Startups beim Erstellen von Websites, Apps und interaktiven Anwendungen. Sein Schwerpunkt liegt darauf, die Sicht der Kunden und Nutzer von Anfang an einzubringen.

Er befasst sich mit User und Customer Experience, untersucht Bedürfnisse, Erwartungen und Verhalten der Nutzer und optimiert mit diesem Wissen Bestellprozesse wie auch die gesamte digitale Kommunikation. Auch hilft er Unternehmen bei der Neukundengewinnung und Marketing Automation.

In seinen Büchern „Website-Konzeption“ (1. Auflage 2001, 8. Auflage 2016) und „Praxisbuch Usability & UX“ (2017) gibt er sein Wissen weiter, ebenso bei Coachings und Seminaren.

Alle Artikel des Autors
nach oben