Newsletter

Der wichtigste Bestandteil jedes Newsletter ist Text. Selbst wenn Sie noch so schöne Bilder haben – die Handlungsaufforderung kommt nicht ohne Text aus. Damit dieser Text richtig funktioniert, sollten Sie ein paar typografische Grundregeln beachten – die überraschend oft ignoriert werden.

weiter

Überzeugen, das wollen wir alle mit unseren Newslettern. Daher sind wir immer dankbar, für jeden Hinweis, wie wir unsere Empfänger noch eher dazu bringen, unseren Handlungsaufforderungen zu folgen. Ein paar solche Hinweise finden sich in einem englischen Blogbeitrag, der die 8 vermeintlich effektivsten Wörter vorstellt, die wir in unseren E-Mails nutzen können. Aber ist das was dran? Und ist das

weiter

Entscheidend für den Erfolg jedes einzelnen Newsletters ist sein Text – auch wenn der Newsletter noch so schön gestaltet ist. Meist sind es auch nur ganz wenige Zeichen, die entscheiden: Der Link mit dem zentralen Call-to-Action, der Handlungsaufforderung (CTA). Mit einem ganz einfachen Trick sorgen Sie hier dafür, dass Ihre Links viel, viel besser funktionieren: Mit sprechenden Links.

weiter

Gleich ob Website oder Newsletter: Jede größere Änderung, erst recht ein kompletter Relaunch kann Ihre Nutzer verärgern. Die Metriken brechen ein, der Haussegen hängt schief im Unternehmen. Wie vermeide ich das? Dazu gibt es ein paar einfache Regeln, die zu befolgen aber Arbeit macht…

weiter

Hygge ist dänisch und heißt so viel wie Gemütlichkeit. Denken Sie an ein schweres Sofa, dicke Wolldecken, heißen Kakao mit Rum und ein knisterndes Kaminfeuer. Das ist hyggelig. Faszinierend ist, welche Karriere dieses Wort hingelegt hat. Laut World Happiness Index ist Dänemark eines der glücklichsten Länder der Erde. Und vor allem Amerikaner und Briten wollen von den Dänen das Glücklichsein

weiter

Fast jeder, der E-Mail-Marketing macht, kennt das Gefühl: Der Newsletter ist fertig, alles ist bereit – und doch zögert man vor dem Klick auf den Button zum Versenden. Auch wenn man noch so oft kontrolliert hat, irgendetwas kann immer schief gehen. Das kommt selbst bei den besten Unternehmen vor (Tipps dafür, wenn das passiert ist: Was tun, wenn man einen Fehler

weiter

Wissen Sie, was Ihre Newsletterempfänger wollen? Wahrscheinlich haben Sie eine ziemlich konkrete Vorstellung davon, wenn Sie schon länger einen Newsletter schreiben. Und doch: Wenn wir unseren Abonnenten weiter für sie relevante Inhalte liefern wollen, sollten wir uns immer wieder mal mit deren Problemen befassen. Im besten Fall ist alles gut, im schlimmsten stellen wir fest, dass wir etwas ändern müssen

weiter

nach oben