Spam

Spam ist nicht nur ein Ärgernis für alle, die E-Mail nutzen. Spam ist für alle Newsletterbetreiber auch eine böse Falle. Denn allzu leicht passiert es, dass man hier einen Fehler macht und dass die eigenen Mails als Spam klassifiziert werden. Das ist in den meisten Fällen ein kleineres Problem und führt nur zu schlechteren Zustellraten. Groß kann das Problem aber

weiter

Wir machen seriöses Marketing, wir verschicken keinen Spam. Hinter diese Aussage stehen Sie wahrscheinlich, wenn Sie diesen Blog lesen. Und doch verschicken wir alle „Spam“. Wie kann das sein? Das liegt daran, dass letztlich der Empfänger entscheidet, was Spam ist. Auch wenn es eine technische Definition von Spam gibt, nach welcher unsere Mails nicht dazu gehören. Für die Nutzer ist Spam eine

weiter

Immer wieder haben wir damit zu kämpfen, dass unsere Mails im Spamfilter landen. Provider ändern ihre Richtlinien, Nutzer ihre Angewohnheiten – und auch wir probieren Neues aus, was uns möglicherweise schaden kann, wenn wir nicht alles gründlich vorher durchdenken. Damit Sie hier nichts übersehen, haben wir Ihnen eine aktuelle Checkliste zur optimalen Zustellbarkeit mit den wichtigsten Punkten zusammengestellt.

weiter

Mit Betrugsmails (Phishing) schlagen wir als Nutzer uns jeden Tag herum. Leider betrifft uns dieses Problem aber auch als Versender von Mails – seien es Newsletter, Transaktions-Mails oder E-Mails zum Lead Nurturing. Wenn wir nicht aufpassen, dann schlagen die Mechanismen, die Phishing-Mails abfangen sollen, auch bei unseren eigenen Aussendungen zu.

weiter

E-Mails sind für praktisch jedes Unternehmen heute ein zentrales Instrument. Stellen Sie sich vor, Sie könnten zwei Monate keine Mails an Ihre Kunden schicken – ein Albtraum. Und genau das ist einem britischen Medienunternehmen passiert. Ihre Server landeten auf der Blacklist. Was macht man in diesem worst case?

weiter

Die Karriere des Klammeraffen @ – eine bewegte Geschichte Mehr als 30 Jahre sind elektronische Nachrichten mittlerweile auf dem Vormarsch und aus heutiger Zeit nicht mehr wegzudenken. Die erste E-Mail überhaupt verschickte Ray Tomlinson, der seitdem auch als deren Erfinder gilt. Das als Klammeraffe bezeichnete Zeichen @, das sich seitdem als E-Mail-Bestandteil etablierte, wurde bereits vor der E-Mail eingesetzt, um

weiter

Jeder kennt die seltsamen eMails, die scheinbar von eigentlich vertrauenswürdigen Absendern stammen. Angebote für Online-Casinos, Medikamente oder Dating-Services etc. Der Grund dafür ist, dass sich die Absenderadresse von Mails relativ einfach fälschen lässt. Können Sie verhindern, dass auch Ihre Absenderadresse gefälscht wird? Die schnelle Antwort ist nein. Jedenfalls nicht, ohne dass sich alle auf verschlüsselten und signierten Mailversand einigen. Sie

weiter

Nur 5 Prozent aller Mails erreichen ihren Empfänger. Das klingt erschreckend, und das ist es auch. Aber nicht aus dem Grund, den man ersteinmal vermutet: Denn die Zustellquote ist nur deshalb so schlecht, weil fast der ganze Rest Spam ist. 95 Prozent aller Mails. 29 Millionen Spam Mails pro Tag werden laut Symantec jeden Tag verschickt. Und die ISPs (Internet

weiter

nach oben